Abschlussarbeiten

Mit Ihrer Abschlussarbeit haben Sie die Möglichkeit, sich konzentriert mit einem aktuellen Forschungsthema der Wirtschaftsinformatik auseinanderzusetzen. Unterstützt durch den Betreuer der Arbeit werden Sie dabei Ihre zuvor erlernten Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten vertiefen und so anwenden, dass es Ihnen gelingt auch komplexere Themen verständlich und wohl strukturiert aufzubereiten. Im Kern ist dazu eine überzeugende Motivation für das Thema zu erarbeiten, die in einer gut nachvollziehbaren Forschungsfrage oder Zielsetzung mündet. Basierend auf dieser Zielsetzung wählen Sie ein Vorgehen, welches Ihnen die Beantwortung der Forschungsfrage in einer für den Leser nachvollziehbaren Weise ermöglicht. Mit dem abschließenden Kapitel können Sie so die zuvor gesetzte Forschungsfrage beantworten und im Rahmen der Limitationen auch herausarbeiten, wo das Forschungsthema an sich aber auch Ihre eigene Arbeit weitere Forschungsmöglichkeiten bieten.

Übersicht Themenangebote

Wissenschaftliches Arbeiten

Planen und Verfassen einer Abschlussarbeit

Für Ihre Abschlussarbeit sollten Sie bereits frühzeitig prüfen, welche Interessensschwerpunkte Sie haben und welche Forschungsthemen Sie im Gegensatz zu anderen Forschungsthemen mehr interessieren. Über Gespräche mit Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern können Sie in Erfahrung bringen, wer als Betreuer für Ihre Abschlussarbeit in Frage kommt und welche Forschungsfragen und Herangehensweisen für Ihre Arbeit in Frage kommen. Darüber hinaus können Sie sich durch die vorgeschlagenen Themenangebote inspirieren lassen und in Erfahrung bringen, welche thematischen Möglichkeiten für Abschlussarbeiten bereits jetzt zur Verfügung stehen.

Bei der Anfertigung der Arbeit ist neben den formalen Richtlinien vor allem auf eine angemessene Sprache zu achten: Neben sprachlicher Präzision und einer klaren Argumentation ist hier auch auf den Lesefluss zu achten, soll der Leser doch zum Lesen des Textes animiert werden. Die Bachelor- oder Masterarbeit ist damit ein wichtiger Beleg für die Qualifikation eines Studierenden. Diesem Umstand sollte der Aufwand angepasst sein. Dabei geht es weniger um die zeitliche Dauer als vielmehr um die Betonung des eigenen Anspruchs.

Jede Qualifikationsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Abschlussprüfung. Daher müssen einige organisatorische Regelungen beachtet werden. Über das Zentrale Prüfungsamt sind die relevanten Prüfungsordnungen und Bekanntmachungen verfügbar.

Die formalen Anforderungen an Aufbau und Gestaltung von Qualifikationsarbeiten sind in dem Leitfaden zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten in der Wirtschaftsinformatik dokumentiert.

Literaturrecherche

Für die Literaturrecherche empfehlen wir neben dem Angebot der Universitätsbibliothek und dem Angebot von Google Scholar die folgenden Portale und Outlets zur Informationsbeschaffung. Beachten Sie dabei, dass ein vollständiger Zugriff auf die Informationsangebote nur über Rechner der Universität oder eine Netzwerkverbindung per VPN möglich ist, wie sie auf den Seiten des ZIM beschrieben wird. Ist ein Zugriff auf bestimmte Volltexte nicht möglich, nutzen Sie das Angebot der Fernleihe oder wenden sich bei Bedarf an den jeweiligen Betreuer bzw. Dozenten.

Webseite Beschreibung
ACM Digital Library Digitale Bibliothek der ACM Publikationen
IEEE Digital Library Digitale Bibliothek der IEEE Publikationen
Business & Information Systems Engineering (BISE) Wissenschaftliche Zeitschrift der Disziplin der Wirtschaftsinformatik die bis 2013 unter dem Namen Wirtschaftsinformatik veröffentlicht wurde.
Scientific Literature Digital Library (CiteSeer) Datenbank zu Publikationen in Informatik und Information Sciences.
Computer Science Bibliography Bibliographie von Veröffentlichungen in der Informatik, bereitgestellt von der Universität Trier, ohne Volltexte
EBSCOhost US-amerikanischer Datenbankanbieter mit fortlaufenden Literaturdatenbanken und Volltextdatenbanken
JSTOR Digitale Bibliothek für Journals, Bücher und Primärliteratur
SpringerLink Online-Bibliothek des Springer Verlags mit wissenschaftlichen Texten verschiedener Disziplinen

Forschungsberichte des ICB

Die durch Professoren und Mitarbeiter des Instituts für Informatik und Wirtschaftsinformatik herausgegebenen ICB Forschungsberichte bieten einen hervorragenden Einblick in die zahlreichen Forschungsgebiete des Instituts. Neben einer inhaltlichen Orientierung bieten die Forschungsberichte auch einen Einblick in die Wissenschaft der Wirtschaftsinformatik und die damit verbundenen forschungsmethodischen Möglichkeiten, wie sie bspw. im Forschungsreport #7 beschrieben werden.

Liste bisheriger ICB Forschungsberichte

Themen für Abschlussarbeiten

Eigene Themenvorschläge

Neben der Wahl eines der hier ausgeschriebenen Themen für Abschlussarbeiten, sind Studierende auch stets eingeladen, eigene Themenvorschläge einzureichen - bietet sich auf diese Weise doch die Möglichkeit, ein Thema zu bearbeiten, für das eine eigene Motivation besteht. Darüber hinaus bietet sich Studierenden so auch die Möglichkeit, mit Ihrer Abschlussarbeit einen fachlichen Schwerpunkt zu setzen, der für die eigenen beruflichen Perspektiven als wichtig erachtet wird. Neben dem wissenschaftlichen Anspruch, sollte das gewählte Thema auch fachlich zu den Forschungsgebieten der Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen passen. Hier kann ein Blick auf die Forschungsgebiete der einzelnen Mitarbeiter oder ein Blick in die Forschungsberichte des ICBs eine erste Orientierung bieten, wer als möglicher Betreuer in Frage kommt.

Themenangebote

Neben der Möglichkeit, eigene Themen vorzuschlagen, können Sie auch aus Themenvorschlägen auswählen, die in Abstimmung mit dem Betreuer auf Ihre eigenen Interessen abgestimmt und variiert werden können.

Liste möglicher Themen

Themen in Bearbeitung

Erfahren Sie welche Themen momentan von Mitstudierenden bearbeitet werden. Neben einem Einblick möglicher Themen kann ein Gespräch mit dem jeweiligen Betreuer helfen, weitere Forschungsfragen zu identifizieren und die Herangehensweise an die eigene Abschlussarbeit zu konkretisieren.

Liste der Themen in Bearbeitung

Abgeschlossene Arbeiten

Der Überblick zu abgeschlossenen Themen gibt Ihnen einerseits einen inspirierenden Eindruck in mögliche Themen für Abschlussarbeiten, andererseits können Sie aber auch einen Einblick in die Historie und Forschungsthemen der zurückliegenden Jahre nehmen.

Liste erfolgreicher Abschlussarbeiten

Weitere Themen

Bitte beachten Sie, dass neben den hier dargestellten Themenvorschlägen weitere Themenvorschläge auf den Unterseiten der Lehrstühle verfügbar sein können. Insbesondere können auch interessante Themenvorschläge auf den Webseiten der Lehrstühle in den Fachgebieten Wirtschaftswissenschaften und Informatik vorhanden sein, die ebenfalls durch Studierende der Wirtschaftsinformatik bearbeitet werden können. Darüber hinaus werden vom Lehrstuhl für E-Buisness und E-Entrepreneuership Themen für Abschlussarbeiten gesondert vergeben. Details dazu finden Sie auf den Webseiten des Lehrstuhls.

Hinweis zu Plagiaten

Die Verfügbarkeit einer großen Zahl von Quellen im Internet stellt für einige Studierende eine Verlockung dar

Durch Copy & Paste lassen sich große Teile einer Qualifikationsarbeit erstellen, dazu noch in einer Qualität, die man sich selbst nicht zutraut.
Es ist allerdings nachdrücklich davor zu warnen, sich auf eine solche Verlockung einzulassen.
Die Verwendung nicht als solcher kenntlich gemachter Quellen ist ein eklatanter Verstoß gegen die Spielregeln wissenschaftlichen Arbeitens.

Diejenigen, die sich darüber hinweg setzen, hintergehen nicht nur die Autoren der missbrauchten Quellen, sie versuchen auch, sich einen unlauteren Vorteil gegenüber ihren Kommilitonen zu verschaffen.

Wer sich durch diese Hinweise nicht beeindrucken lässt, sollte sich vergegenwärtigen, dass das Risiko erheblich ist:
Beim geringsten Verdacht wird eine eingereichte Qualifikationsarbeit unter Verwendung einschlägiger Werkzeuge systematisch auf Plagiate untersucht.

Wenn sich danach der Verdacht erhärtet, wird die Arbeit ohne Ausnahme mit "mangelhaft" bewertet. Darüber hinaus behält sich die Universität rechtliche Schritte gegen den Überführten vor.