Mi, 09. Sep. 2020   Brogt, Tobias

Studienprojekte des SOFTEC-Lehrstuhls für das WS20/21

Der SOFTEC-Lehrstuhl bietet im kommenden Wintersemester (WS20/21) innovative Studienprojekthemen auf Bachelor- und Masterniveau in verschiedenen Themenschwerpunkten:

In Kooperation mit dem Medienhaus energate kann ein „Digital Asset Management“-System konzipiert und prototypisch implementiert werden. Im Rahmen der Projektrealisation stellt das Medienhaus seine Datenbasis zur Verfügung und bietet die Möglichkeit für Interviews und Usability-Tests mit den Redakteuren. Dieses Projekt bietet die Möglichkeit mit Stakeholdern aus der Praxis in Kontakt zu treten und hierdurch wertvolle Einblicke zu gewinnen.

Aufbauend auf einem unserer Forschungsprojekte bietet sich zudem die Möglichkeit der Weiterentwicklung eines innovativen Augmented Reality-basierten Tools zur Planung und Visualisierung von smarten Agrikulturbetrieben in Echtzeit. Der bestehende Ansatz soll um zusätzliche Komponenten und Features erweitert werden. Für die praxisnahe Entwicklung und Evaluation stehen den Studierenden eine Microsoft Hololens 2 und unterschiedliche Sensoren (PH-Wert, Feuchtigkeit usw.) zur Verfügung.

Zur Unterstützung bei Natur- oder technischen Katastrophen arbeitet der Lehrstuhl an einer Plattform für unbemannte Flugobjekte (UAVs), die zum Beispiel für Such- und Rettungsaufgaben eingesetzt werden können. Sie erhalten hier die Möglichkeit, an einem Drohnenleitstand mitzuwirken und können dabei ganz unterschiedliche Aspekte und Komponenten abdecken, die von der Systemarchitektur über Flugsteuerung bis hin zur Bild- und Objekterkennung reichen. Für Entwicklung, Evaluation und Test der entwickelten Komponenten stehen ein Simulator und eine Drohne (Holybro X500) zur Verfügung.

Zudem bieten wir ein Projekt, dass die Möglichkeit für den Entwurf und die Implementierung von komponentenorientierten Service-Bausteinen im Kontext der Integration von verschiedenen Standards im Smart Home-Bereich bietet. Das Projekt umfasst dabei alle Schritte von der Stakeholderidentifikation und Anforderungserhebung, über das zielgerichtete Design bis hin zur Implementierung und realitätsnahen Tests. Ziel ist die Aufdeckung und Schaffung neuer Ansätze und Möglichkeiten der Nutzbarmachung bestehender Smart Home-Produkte.

Die Details zu unserem Themenangebot werden am 01.10.2020 auf dieser Seite veröffentlicht. Über ein Online-Bewerbungsformular können Sie sich dann bis zum 18.10.2020 auf die einzelnen Projektthemen bewerben. Unsere Projekte können nach Absprache auf Englisch und/oder im Ausland absolviert werden.

Bei organisatorischen oder inhaltlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Tobias Brogt.