Di, 04. Jun. 2019   Rehring, Kevin

SITM unterstützt die Digitalisierung der Stadt Essen

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management arbeitet gemeinsam mit dem Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) und der Gruppe Networked Embedded Systems (NES) an der Entwicklung der Stadt Essen hin zu einer Smart City im Rahmen der Initiative CONNECTED.ESSEN. Im Auftrag der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (EVV) und der Stadt Essen hat der Lehrstuhl eine Bestandsaufnahme schon bestehender Digitalisierungs-Projekte und -Akteure in Essen erhoben und dazu zahlreiche Interviews mit den jeweiligen Stakeholdern durchgeführt. Zugleich wurden Best Practices und Beispiele anderer Städte recherchiert, um die Transformation von Essen zu einer Smart City optimal begleiten zu können. Am 14. Juni werden die Ergebnisse unter anderem in Form einer „Digitalen Landkarte“ Vertretern aus Stadt und Wirtschaft in der Messe Essen vorgestellt.

Das Ziel der Gesamt-Initiative CONNECTED.ESSEN wird sein, die Digitalisierung der Stadt Essen zur Steigerung der Lebensqualität für alle Menschen in Essen, Erhöhung der wirtschaftlichen Attraktivität und Verbesserung der Nachhaltigkeit zu nutzen.

Die Ergebnisse des Projektes sind zudem in die Bewerbung der Stadt Essen als Smart City-Modellkommune für den Förderaufruf „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung und Digitalisierung“ mit eingeflossen, in der es um eine Förderung des Bundesinnenministeriums mit insgesamt 750 Millionen Euro geht.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.stadt-essen.de/leben/connected_essen/connected_essen.de.html