Di, 12. Jun. 2018

Bachelorprojekte im SS 2018 in Kooperation mit Ford

In diesem Semester haben drei Projektteams die Möglichkeit erhalten, das Bachelorprojekt in Kooperation mit Ford durchzuführen. Das Kick-Off-Event fand vor Ort bei den Ford-Werken in Köln statt.

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Semester Ford als Projektpartner für unsere Bachelorprojekte gewinnen konnten. Das erste gemeinsame Treffen diente dem Kennenlernen der Projektteilnehmer und der inhaltliche Projektvorstellung. Vorab wurde bei einer Werksführung, insbesondere im Rahmen der Fiesta-Produktion, der Kontext der Projekte deutlich. Das Thema der Projekte lautet "Kosten-Nutzen-Analyse von Blockchain-Lösungen im Supply Chain Management":

Forschungsproblemstellung

Blockchain-Technologien werden vor allem im Zusammenhang mit der digitalen Währung Bitcoin betrachtet. Doch auch abseits der Gestaltung neuer Zahlungsmöglichkeiten zeichnen sich vielversprechende Einsatzzwecke für die Technologie ab. Als dezentral gespeicherte und fälschungssichere Liste von Datensätzen birgt die Blockchain enorme Potenziale. Da grundsätzlich Transaktionen jeglicher Art sicher, schnell und transparent über eine Blockchain abgewickelt werden können, sind vielfältige Umsetzungen – auch im Supply Chain Management - denkbar.

Praxisproblemstellung

Im Rahmen dieser Projektarbeit sollen zunächst mögliche Anwendungsfälle im Bereich des SCM und der Logistik identifiziert werden, um diese dann im Anschluss auf Kosten und Nutzen im Vergleich zu bestehenden Ansätzen zu analysieren. Dazu stehen sowohl die Betrachtung bereits existierender Ansätze als auch die Identifikation neuer Szenarien für den Einsatz der Blockchain-Technologie im Fokus. Hierbei sollten Anwendungen in der Automobilindustrie, welche sich beispielsweise auch im Ersatzteilwesen der Ford-Werke einsetzen ließen, im Vordergrund stehen.