Falls Sie sich erfolgreich auf einen Themenvorschlag beworben haben, beginnt für Sie die Bearbeitungsphase. Gleich zu Beginn findet eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten statt. Hierbei werden Ihnen die Prinzipien der Wissenschaft vermittelt und das wissenschaftliche Schreiben von anderen Formen, wie zum Beispiel Journalismus, abgegrenzt. In einem ergänzend angebotenen Workshop wird dieses Wissen dann praktisch angewendet. Der Workshop umfasst unter anderem wesentliche Grundlagen zum Zitieren, der Literaturarbeit und Strukturierung von wissenschaftlichen Arbeiten.

Außerdem findet innerhalb der ersten Woche nach Zuteilung der Themen ein erstes Betreuungsgespräch mit dem/der jeweiligen Betreuer(in) statt, in dem das Thema weiter konkretisiert und Hinweise zum Einstieg in die weitere Literaturrecherche gegeben werden. Zum Start Ihrer Themenbearbeitung sollten Sie ein 2-3 seitiges Exposé vorbereiten. In diesem Dokument sollten Sie das Ziel bzw. die Forschungsfrage basierend auf einer überzeugenden Motivation herausarbeiten. Anhand einer Beschreibung des Vorgehens und einer ersten Struktur können Sie das Thema zergliedern und planen, wie Sie die Forschungsfrage beantworten wollen und was im Ergebnis zu erwarten ist. Senden Sie das Exposé bis einen Tag vor dem Treffen per E-Mail an den/die Betreuer(in). Das weitere Vorgehen wird dann im Lauf der Bearbeitungsphase individuell besprochen.

Für eine übersichtliche Formatierung bieten die einzelnen Lehrstühle Formatvorlagen an, die übrigens nicht nur für Microsoft Word, sondern oft auch für LaTeX vorhanden sind, einem Programmm, welches für sein sauberes Layout bekannt ist und deshalb gern für wissenschaftliche Veröffentlichungen verwendet wird. Im Hinblick auf die Literaturarbeit sollten Sie sich außerdem mit Literaturverwaltungsprogrammen (bspw. Citavi, Zotero, Mendeley) vertraut machen, welche die Literaturarbeit und Zitation erheblich vereinfachen. Klären Sie dazu auch welcher Zitierstil für Ihre Arbeit verwendet werden sollte.

Gegen Ende der Bearbeitungszeit stehen sowohl für Bachelor- als auch Masterstudierende bewertete Präsentationen an, in denen Sie Ihr Thema vorstellen sollten um weiteres Feedback zu erhalten. Zur Vorbereitung dieser Präsentation unterstützen wir Sie mit einem Workshop zur Einführung in Präsentationstechniken.

Insbesondere Studierenden, die bisher noch keine Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sammeln konnten, empfehlen wir dringend den Besuch aller drei begleitenden Veranstaltungen.

Veranstaltungsdaten

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Begleitende Veranstaltung zum Seminar Wirtschaftsinformatik

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten

Dozent:
  • Prof. Dr. Ulrich Frank
Ansprechpartner:
Semester:
Wintersemester 2019/2020
Termin:
7. Mai 2020, 18:00
Raum:
interaktive Session via Big Blue Button (im Moodlekurs verlinkt)
Sprache:
deutsch
Moodle:
Veranstaltung in Moodle
Hörerschaft:

Beschreibung:

Diese Veranstaltung gibt Studierenden einen ersten Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten in der Wirtschaftsinformatik. Im Sommersemester 2020 setzt sich die Veranstaltung aus einer selbständigen Vorbereitung und einer interaktiven Session zusammen. Zur Vorbereitung sind Studierende aufgefordert sich das im Moodlekurs verlinkte Video "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" und / oder den ebenfalls im Moodlekurs verlinkten ICB Forschungsbericht #45 anzusehen. Die Durchsicht von Forschungsbericht und Video wird empfohlen, Studierende sollten aber zumindest für das Video oder den Forschungsbericht in der Lage sein innerhalb von drei Minuten die für sie wesentlichen Inhalte zusammenzufassen. Ebenfalls empfiehlt es sich bei der Durchsicht bereits Gedanken zu machen, was die Ausführungen des Videos und / oder des Forschungsberichts für die eigene Seminararbeit bedeuten.

Diese selbständige Vorbereitung sollte bis zum 6. Mai abgeschlossen sein, so dass bei der interaktiven Session am 7. Mai kleinere Zusammenfassungen des Videos und / oder des Forschungsberichts von den Studierenden gegeben werden können und Fragen zu dem Video und dem wissenschaftlichen Arbeiten in unserer Disziplin an Prof. Frank gestellt werden können. Die Session wird über die Plattform BigBlueButton angeboten, wie sie im Moodlekurs verlinkt ist. Beachten Sie bitte, dass diese interaktive Session vor allem dem Zweck dient Fragen zu stellen und ggfs. Einzelne Aspekte zu diskutieren, so dass eine gründliche Vorbereitung notwendig ist.

Die Zugangsdaten zu dem Moodlekurs finden Sie im nachfolgenden Abschnitt "Materialien" nach erfolgreichem Login mit Ihrer ZIM-Kennung.

Qualifikationsziele:

Die Studierenden

  • lernen die Grundsätze und Prinzipien wissenschaftlicher Arbeit kennen,
  • lernen die Merkmale einer wissenschaftlichen Arbeitshaltung kennen,
  • können die Grundregeln auf die eigene Seminararbeit anwenden,
  • können dabei eine wissenschaftliche Arbeitshaltung einnehmen,
  • werden zur kritischen Reflexion über die eigene Arbeitshaltung und über wissenschaftliches Arbeiten angeregt

Gliederung:

  • Gegenstand und Ziele wissenschaftlichen Arbeitens sowie Merkmale wissenschaftlichen Wissens
  • Grundregeln und Prinzipien wissenschaftlicher Arbeit
  • Wissenschaftliche Arbeitshaltung (als Beitrag zu einer Professionalisierung) 

Material:

  • Die Kursunterlagen sind nur einer beschränkten Nutzergruppe zugänglich. Entweder sind Sie nicht eingeloggt, oder nicht in einer autorisierten Nutzergruppe.

Unterstützung bei der fachbezogenen Literaturrecherche

Zusätzlich bieten Ihnen die Mitarbeiter der Universitätsbibliothek (UB) eine Einführung in fachbezogene Literaturrecherche in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften (Link zur UB) oder Informatik (Link zur UB) an, die Sie bei Bedarf wahrnehmen können.

Dies kann Ihnen helfen, wenn Sie noch keine Erfahrungen mit wissenschaftlicher Literaturarbeit haben oder wenn Sie nützliche Tipps und Tricks kennenlernen wollen.