Aufbau Master of Science Wirtschaftsinformatik

Struktur des Masterstudiengangs

Um das Masterstudium abzuschließen sind insgesamt 120 ECTS erforderlich, wobei Sie eine große Flexibilität bei der inhaltlichen Ausgestaltung genießen. Diese Flexibilität ergibt sich daraus, dass wir für das Masterstudium die zwei großen Wahlpflichtbereiche Wirtschaftsinformatik und BWL/VWL/Informatik vorsehen, in denen im Verlauf Ihres Studiums die nachfolgend detailitert dargestellten ECTS zu erbringen sind. Neben Modulen in diesen Wahlpflichtbereichen sind Leistungen für Seminar- und Projektarbeit sowie Schlüsselqualifikationen nachzuweisen. Für die Masterarbeit ist ein Viertel aller ECTS des Masterstudiums vorgesehen, was die Wichtigkeit der Abschlussarbeit unterstreicht, auf die wir Sie im Lauf des Masterstudiums an verschiedenen Stellen vorbereiten.

Um Sie für einen internationalen Arbeitsmarkt vorzubereiten ist in unserem Masterstudium außerdem vorgesehen, dass Sie mindestens 36 ECTS in englischsprachigen Veranstaltungen belegen, die Sie auch durch eine englischsprachige Seminar-, Master oder Projektarbeit und natürlich durch die in ihrem Auslandsaufenthalt erworbenen Leistungen nachweisen können, welcher ebenfalls in unserem Masterstudium verpflichtend vorgesehen ist.

Überblick über die Bereiche

Für folgende Bereiche können Sie Module unter Beachtung der angegebenen ECTS wählen

Insgesamt sind 120 ECTS (Credit Points/CP) im Masterstudium zu erbringen. Diese sind aus folgenden Bereichen zu erbringen:

Wahlpflichtbereich Wirtschaftsinformatik (42 Credits)
Die Lehrstühle der Wirtschaftsinformatik bieten ein Vielzahl von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache an. Hieraus sind Veranstaltungen mit einem Leistungsumfang von 42 Credits zu wählen.

Wahlpflichtbereich Informatik/BWL/VWL (24 Credits)
Aus den weiteren Angeboten der Lehrstühle der Fakultät können Module gewählt werden. Hierzu zählen Module aus den Bereichen Informatik, BWL und VWL. Genauere Information zu den anrechenbaren Modulen und Inhalten dieser finden sich im Modulhandbuch.

Schlüsselqualifikationen (Ergänzungsbereich, 6 Credits)
Zum Ergänzungsbereich zählt der Erwerb der sogenannten Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Präsentationstechniken oder sämtliche Sprachkurse. Für das Masterstudium der Wirtschaftsinformatik kommen hierfür alle Kurse aus dem Bereich E1 des Instituts für optionale Studien (IOS) in Frage.

Seminarbereich (6 Credits)
In Vorbereitung zur Masterarbeit gehört zu den Studienleistungen die Anfertigung einer Seminararbeit, in der sich die Studierenden in einer wissenschaftlichen Arbeit mit einem speziellen Thema eines Lehrstuhls auseinandersetzen sollen.

Masterprojekt (12 Credits)
Zur Vertiefung der im Studium erlernten theoretischen Methoden und zur Anwendung dieser auf praxisorientierte Probleme sollen die Studierenden selbstständig ein Projekt durchführen, präsentieren und dokumentieren.

Masterarbeit (30 Credits)
Als abschließende Prüfungsleistung des Studiums ist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit anzufertigen, in welcher eine  selbstständige Auseinandersetzung mit einem typischen Problem der Wirtschaftsinformatik erfolgt.

Weitere Details finden Sie im Modulhandbuch
Studienverlaufsplan Masterstudiengang

Die Verteilung der ECTS im Studienverlauf auf die Module stellt sich wie folgt dar

Studienverlaufsplan

Aufgrund der modularen Natur des Masterstudiengangs, können Sie problemlos sowohl im Winter- als auch im Sommersemster beginnen. Die hier dargestellte Verteilung von Modulen in Wahlpflichtbereich 1 und 2 ist nur eine Empfehlung. Sie können diese Zusammensetzung frei wählen und jederzeit ihre beliebigen Module belegen. Die einzige Ausnahme hiervon bildet die Masterarbeit, welche Sie erst nach Erreichen von 75 ECTS beginnen können.

Größere Version anzeigen