Mit unseren Publikationen decken wir die unterschiedlichsten Forschungsbereiche ab, die sich im Feld von Mensch, Aufgabe und Technik ergeben. Neben traditionellen Themen der Wirtschaftsinformatik wie Wissensmanagement und Geschäftsprozessmanagement, finden Sie dabei auch Beiträge zu aktuellen Themen wie Blended Learning, Cloud Computing oder Smart Grids. Nutzen Sie diesen Überblick, um sich einen Eindruck über die Bandbreite und Möglichkeiten der Forschung der Wirtschaftsinformatik am Standort Essen zu verschaffen.

Projektdefinition des Forschungsvorhabens Ariadne

Art der Publikation: Forschungsbericht

Projektdefinition des Forschungsvorhabens Ariadne

Autor(en):
Eicker, Stefan; Malich, Stefan
Ort(e):
Essen
Veröffentlichung:
2005
Volltext:
Projektdefinition des Forschungsvorhabens Ariadne (72 KB)
Zitation:
Download BibTeX

Kurzfassung

Im Kontext der fortschreitenden Globalisierung müssen nicht nur Großunternehmen, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ihre Geschäftsstrategien auf internationale Märkte ausrichten. Wesentliches Charakteristikum dieser Märkte ist ihre ausgeprägte Dynamik, die von den Unternehmen eine entsprechend hohe Anpassungsfähigkeit erfordert. Diese setzt auf der operationalen Ebene flexible IT-Architekturen und -Anwendungen voraus, in denen Prozesse, Produkte und Dienstleistungen dynamisch auf die jeweiligen Anforderungen anpassbar abgebildet sind. Gegenstand des Forschungsprojekts ist deshalb die Entwicklung eines generischen Vorgehensmodells zum Aufbau einer flexiblen unternehmensweiten IT-Architektur im Rahmen von Migrations-, Integrations- und Refactoring-Projekten. ?Generisch? heißt dabei zum einen, dass das Modell einen Rahmenprozess mit entsprechenden Phasen und Aktivitäten definiert, der jeweils im Hinblick auf die konkreten Anforderungen eines Unternehmens sowie im Hinblick auf die durchzuführenden Teilprojekte ?instanziiert? wird. Zum anderen soll das Modell einen Fundus von Lösungsansätzen für die Durchführung der Teilprozesse und Aktivitäten in Gestalt von Leitfäden, Patterns und Best Practices bieten, aus denen jeweils die im konkreten Fall zu nutzenden Ansätze über entsprechende Bewertungskriterien ausgewählt werden. Das Vorgehensmodell soll in den konkreten Projekten der Ariadne-Community validiert und sukzessiv verfeinert werden.